Gott trocknet deine Tränen

Gott trocknet alle Tränen  und dennoch läßt er sie fließen…. und sie flossen, nein, sie fließen immer noch. Eine sonderbare Zeit, sie ist nicht aggressiv, nein, sie berührt das Innerste und bringt mich selbst in den Fluss. Der Fluss allerdings hat seine Grenzen, auch Ufer genannt und diese Grenzen lenken den Fluss. Am Ufer stehen Wächter, die den Fluss dirigieren, einhüllen in Klänge und Schwingungen, die einfach nur meinen Weg beschreiben. Ich werde geführt und gehalten und er… sie alle.. sind so nahe und ich bin furchtlos,  lasse mich gehen und fallen,  halte nicht mehr dagegen und gleite, schwimme, fließe in den vorgegebenen Bahnen…. Lichtblitze schießen durch mein Sein, eingebettet in gewaltige Tränenflüsse und einer nie gekannten Hingabe. Sie alle sind da und ich kenne keine Zweifel mehr. Jetzt erst sage ich ja, mich in die tiefsten Untiefen hineinzubegeben, dort wo es kein Licht gibt, aber ich werde gehen, weil ich das Licht finden werde nur auf diesem Wege. Mein Weg führt in die finsterste, auswegloseste Dunkelheit und es ist genau der Weg, den ich einst wählte und den ich nie bereit war zu gehen. Immerzu gab es Vorwände, gerade diesen Weg nicht zu beschreiten in der Hoffnung, der anmaßenden Hoffnung, den göttlichen Willen zu umgehen. Es war einst meine Absicht, mein eigener Wille und Gott legte seine Hand auf mein Haupt.. segnete den von mir selbst beschlossenen Weg. Ich gehe, erst jetzt, nachdem ich am Boden liege und ich lasse los. Alles, was ich einst widerrief, aus Furcht vor dem, was ich einst wählte, nehme ich zurück in mein Leben, in mein wunderbares Leben, dessen Regisseur ich bin, dennoch gehalten werde bei meiner einzigartigen Inszenierung. Es gibt nichts mehr an dem ich festhalten möchte, weil es nichts bedeutet, nicht mehr. Ich trage den unscheinbaren grauen Umhang, in dem sich kein Licht bricht und gehe hinein in die Untiefen, um mich zu finden… Ich werde erwartet, ich werde geführt und ich werde zurückkehren.. als die, die ich wirklich bin

Lebensaufgabe – Thot

Das alte atlantische Meisterwissen wird aktiviert.
Der göttliche Urgrund
des alten atlantischen Meisters in dir,
bewegt sich aus der Unbewusstheit nach oben,
ins Licht der Selbstbewusstheit.
Tiefe Brüche im Klangkörper
erfahren Heilung und Anklang.
Die Meisterseele des alten Atlanters
wird wieder eingegliedert.
Jetzt beginnt sich die ganze Energie
deiner göttlichen Seelenführung
auf deine Lebensaufgabe zu konzentrieren,
so dass die Kraft
deines einzigartigen Klangfeldes
sich harmonisch
mit dem Gesang des Universums verbindet.

Dein altes Meisterselbst erwacht!
Und dieses Wissen,
darf jetzt in deinem Herzen begriffen werden…
Raumgebend…

(yanara)

***

Bald wird es ein neues blog geben, ein blog, der nur all jenes beinhaltet, was unmittelbar aus mir fließt.. Geschichten – Lebensgeschichten – mit inneren Augen betrachtet. Es wird eine Verbindung geben – einen Fluss – zwischen den beiden blogs, wie Zwillingsseelen.

 

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Texte, Dunkelheit, Fluss, Lebensweg, Loslassen, Tränen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gott trocknet deine Tränen

  1. Angie schreibt:

    liebe Ruth,
    wie schön ich freue mich für diesen Beitrag!!! er ist der Schlüssel!!!
    Namaste´
    Angie

  2. Kirstin schreibt:

    Eine neues Farbe im Avatar-Bild, liebe Ruth? Sieht schön aus, Neue Farbe – neue Geburt?

    Liebe Grüße von Kirstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s